Sei die Heldin in deinem Kopfkino


Als der Wecker läutet, hat Sabine das Gefühl gerade erst eingeschlafen zu sein. Sie fühlt sich wie gerädert. Kein Wunder, sie ist ja die halbe Nacht das für sie so wichtige Gespräch durchgegangen, das heute stattfinden wird. Wieder und wieder hat sie es vor sich gesehen, in den verschiedensten Varianten  wie sie den Faden verliert, ein komplettes Blackout hat, ihr Gesprächspartner sie überheblich und süffisant anlächelt, sie mit hochrotem Gesicht herum stottert, sie die einfachsten Fragen nicht beantworten kann…. Sie hat kein Horrorszenario ausgelassen. Beim Aufwachen spürt sie einen dicken Kloß im Hals und ihr ist so richtig übel.

Kennst du das? Du hast ein Gespräch vor dir oder eine Präsentation und dein Kopfkino zeigt dir in leuchtenden Farben, wie sehr du dich blamieren wirst. Oder, dass dein Gesprächspartner bzw. deine Zuhörer kein gutes Haar an dir lassen werden. Es reicht auch schon, wenn du von vornherein fix davon überzeugt bist, dass das Gespräch sowieso sinnlos ist.

Nicht gerade die optimale Vorbereitung, wenn du souverän und kompetent wirken willst.

Doch auch die Negativ-Szenarien haben ihren Sinn. Nütze sie für deine Vorbereitung. Falls immer wieder die Angst kommt, du verlierst den roten Faden, dann überleg dir, was du tun kannst, damit das nicht passiert. Ein einfacher Tipp für #Präsentationen ist, verwende Pinnkarten für Stichworte. Im Kundengespräch habe ich immer ein Buch für meine Notizen dabei. Wichtige Dinge, z.B. die Namen meiner Gesprächspartner, schreibe ich mir bereits im Vorfeld in mein Buch, so habe ich sie immer im Blickfeld.

Falls du dich immer wieder als schwächeren Gesprächspartner siehst, überlege dir, was kannst du tun, damit du dich sicherer fühlst. Eine Sofortmaßnahme, die immer hilft, achte auf deine Körperhaltung. Aufrechte Haltung, Kopf leicht erhoben und ein fester Stand (funktioniert mit beiden Beinen fest am Boden auch im Sitzen) tragen dazu bei, dass du dich automatisch sicherer fühlst.

Mehr Tipps und Anregungen zum Thema wie du dich als Frau charmant behauptest und mit innerer Stärke Respekt gewinnst, erhältst du in meiner Facebookgruppe.

Mach dich selbst zur Heldin deines Kopfkinos.

Und ich meine hier nicht die tragische Heldin ;-)

Sieh dich als strahlende Heldin, die für alles eine Lösung findet, der alles gelingt.

Stelle dir das Gespräch, die Präsentation vor, so wie du sie haben willst. Sieh dich, wie du kompetent und souverän deine Argumente bringst, wie dein Gesprächspartner zustimmend zu deinen Worten nickt, wie deine Zuhörer interessiert an deinen Lippen hängen. Vielleicht sind sie sogar beeindruckt. Es ist dein Film, du bist die Regisseurin und kannst entscheiden.


Ich habe noch eine Zauberwaffe, die dich unterstützen kann, dazu eine kurze Geschichte:

Als mein Sohn mit 3 Jahren in den Kindergarten kam, hatte er anfangs große Probleme.  Er fühlte sich nicht wohl und wollte nicht bleiben. Er fürchtete sich vor ein paar „Großen“, die wirklich eher wild waren. Es halfen weder Gespräche mit ihm noch mit den Kindergärtnerinnen. Da griff ich zu einem kleinen Trick. Kinder befinden sich bis ungefähr zu ihrem 9. Lebensjahr in der „magischen Phase“, das heißt sie glauben an Zauberwesen und Superkräfte. Ich kaufte ganz besondere Socken und schenkte sie ihm. Ich sagte ihm, dass es sich dabei um Zaubersocken handelte, die ihm, falls nötig, vor anderen beschützen werden.

Für mich war es damals ein Versuch, denn ich war wirklich schon verzweifelt. Das Ergebnis war fulminant. Der Tag an dem mein Sohn seine Zaubersocken das erste Mal trug, war der erste Tag, an dem er leuchtende Augen hatte als ich ihn abholte und mir ganz aufgeregt von seinen neuen Freunden erzählte. Das waren genau die Buben, vor denen er sich davor gefürchtet hatte.

Du kannst diese Magie auch als Erwachsene nützen

Ich selbst habe keine Zaubersocken, das macht sich zu Röcken nicht so gut ;-)

Ich habe eine Glückskette. Das ist eine Kette, die mir eine ganz liebe Freundin vor längerer Zeit geschenkt hat. Bei wichtigen Terminen trage ich sie immer. Ich verbinde mit ihr eine gute Stimmung und Fröhlichkeit, genau das was mich mit meiner Freundin verbindet und zu einer positiven Grundstimmung bei jedem Gespräch führt.

Bevor du jetzt den Kopf schüttelst und dir denkst „so ein Blödsinn“, probier es einfach aus. Das „Ankersetzen“ aus dem NLP ist nichts anderes, auch hier verknüpfe ich einen Gegenstand oder die Berührung einer Körperstelle mit einer bestimmten Stimmung.

Und denk daran, auch Superfrau hat ihren Umhang…

Alles Liebe und viel Erfolg! Charmante Grüße

Birgit PS: ich freue mich sehr, wenn ich dich in meiner Facebookgruppe, begrüßen darf, hier geht's direkt zur Gruppe.